Phuket

File 216

Phuket ist die größte Insel und gleichzeitig die reichste Provinz des Landes. Sie liegt in der Andamenensee im Süden und ist längst zum beliebtesten Ferienziel Thailands geworden: Jährlich besuchen um die 5 Mio. Touristen Phuket. Kein Wunder, denn mit weißen Sandstränden, einem großen Angebot an Wassersportaktivitäten und einem bunten Nachtleben hat die Insel für Pauschaltouristen und Individualreisende einiges zu bieten.

File 26

Mit dem Charterflieger von Deutschland aus ist man ungefähr zwölf Stunden unterwegs, bis Phuket erreicht ist. Wer bereits in Thailand ist, kann direkt von Bangkok aus fliegen: Etwas über eine Stunde benötigen die Flüge von dort aus, die in der Hauptsaison mehrmals täglich angeboten werden. Angeflogen wird Phuket jedoch auch von Chiang Mai und Ko Samui. Die kostengünstigere Alternative ist die Anreise mit Bus und Bahn von verschiedenen Städten aus. Phuket ist heute sogar dank einer Brücke mit dem Festland direkt verbunden.

File 261

Größte Stadt der Insel ist Phuket City (müang phuket). Hier geht es relativ ruhig zu, der Ort besticht mit einer grünen Umgebung und faszinierender Architektur. Da die Stadt teilweise unter Denkmalschutz steht, sind viele Häuser hübsch renoviert und gut erhalten. Der alte chinesische Stadtkern und hier vor allem die Soi Rommanee ist außerordentlich interessant. Bezaubernde chinesische Tempel sind Sanjao Kwanim Teng sowie Sanjao Jui Tui und für Tierfreunde bietet sich ein Besuch im Butterfly Garden an. Hier findet sich nicht nur eine Vielzahl an Schmetterlingen, sondern viele andere Insekten und Spinnen, reichlich hilfreiche Informationen und ein angeschlossenes Seidenmuseum. Einen guten Blick auf die Stadt hat man vom Khao Rang aus, einem der zwei Hügel von Phuket City. In der Stadt befindet sich auch der Rama-9.-Park, Phukets größte künstlich angelegt Grünfläche.

Sehenswert ist auf der Insel Phuket einiges. Zum Beispiel die Tempelanlagen Wat Chalong, Wat Phra Gong und Wat Phra Nang Sang. Der Giant Buddha auf dem Nakkoerd Hill ist mit seinen 45 m Höhe durchaus beeindruckend und stellt damit die größte Buddha-Statue Thailands dar. Informativ sind das Thalang National Museum sowie das Marine Biological Research Center, dass vor allem für die Aufzucht der Meeresschildkröten bekannt ist, welche vom Aussterben bedroht sind. Der Nationalpark Khao Phra Thaew mit seinem herrlichen tropischen Regenwald ist wunderschön. Hier findet sich auch die Kerriodoxa elegans, eine Palmenart, die auf keinem anderen Ort der Welt wächst. Flora und Fauna sind gleichermaßen beeindruckend.

Die meisten Urlauber kommen jedoch wegen der wunderbaren, kilometerlangen Sandstrände nach Thailand. Empfehlenswerte Strände sind Mai Khao Beach, Nai Yang Beach, Bang Tao Beach, Surin Beach, Kamala Beach, Karon und Kata Beach, Nai Harn Beach. Bekannt ist der Patong Beach mit einer Unmenge an Unterkünften, Restaurants und Touristen.

Besonderes Highlight auf Phuket ist das jährlich im September/Oktober stattfindende Vegetarian Festival. Dann wird neun Tage gefeiert, man kleidet sich in weiß und isst rein vegetarisch. Zusätzlich gibt es bizarre Rituale, bei denen sich beispielsweise in Trance versetzte Männer Speere durch die Wangen stecken oder über glühende Kohlen gehen.