Sehenswürdigkeiten in Thailand

In Thailand gibt es viel zu sehen und zu erleben – alles hier zu erwähnen, würde den Rahmen sprengen. Wir beschränken uns daher auf ein paar Sehenswürdigkeiten, die neben den einzelnen Städten und Regionen bemerkenswert sind.

File 246

Wer Erholung sucht und in der Natur sein will, dem seien die verschiedenen Nationalparks des Landes empfohlen. Mehr als 100 dieser geschützten Gegenden gibt es in Thailand, einige davon sind Meeresnationalparks. Hier gibt es in bezaubernden Landschaften eine vielseitige Tier- und Pflanzenwelt zu bewundern. Ebenfalls für Naturfreunde interessant ist der größte und älteste Banyan-Baum Thailands, der in der Nähe von Phimai steht und eine große Touristenattraktion geworden ist.

File 222

Archäologisch, historisch und kulturwissenschaftlich Interessierte kommen in einigen alten Ruinenstätten und Ausgrabungsorten voll auf ihre Kosten. Zu nennen wären da beispielsweise die beiden ehemaligen Hauptstädte von siamesischen Königreichen: Ayutthaya und Sukhothai. Hier kann der Besucher zwischen eindrucksvollen Tempel- und Palastruinen auf Spurensuche gehen. Desweiteren gilt Ban Chiang als einer der historisch wichtigsten Orte Thailands. Denn hier fand man bei Ausgrabungen in den 1960ern verschiedene faszinierende Überbleibsel eines Bauernvolkes, das bereits vor Tausenden vor Jahren an diesem Platz lebte. Ansonsten ist der Nachbau der Brücke am Kwai außerordentlich interessant, die von Kriegsgefangenen der japanischen Besatzern im Zweiten Weltkrieg erbaut wurde. Sie wurde spätestens durch den Film „Die Brücke am Kwai“ weltberühmt.

File 249

In Thailand lässt sich außerdem das größte buddhistische Bauwerk der Welt bestaunen. Die Tempelanlage Phra Pathom Chedi aus dem 6. Jahrhundert gilt außerdem als eines der ältesten buddhistischen Zentren Südostasiens. Sie befindet sich in der Stadt Nakhon Pathom, etwa 60 km von der Hauptstadt Bangkok entfernt.

Einen der wenigen letzten schwimmenden Märkte gibt es im Ort Damnoen Saduak zu besichtigen. Er ist ein beliebtes Fotomotiv, da er die traditionell gekleideten Marktverkäuferinnen in ihren schwer mit Obst, Gemüse und Blumen beladenen Booten zeigt.

File 234

Zwei weitere wichtige Sehenswürdigkeiten befinden sich in Samut Prakan: Die Krokodilfarm mit angeschlossenem Zoo sowie das Freilichtmuseum Mueang Boran, das auch als „Ancient City“ bezeichnet wird. In dieser Miniaturstadt kann man sich einen guten Überblick über Thailand schaffen, falls man nicht ausreichend Zeit hat, das ganze Land selbst zu bereisen. 

Nan ist ein kleines Dorf im hohen Norden Thailands, das sehr hübsch und beschaulich ist. Es liegt zwar nicht gerade auf der typischen Touristenroute, ein Besuch lohnt sich jedoch auf jeden Fall. Der Ort eignet sich außerdem hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, die die meisten Reisenden für Trekkingtouren nutzen.

File 95

Als Zentrum der Edelsteinindustrie ist die Stadt Chantaburi bekannt. Die wohlhabende und sehr saubere Stadt ist noch immer Handelszentrum von Edelsteinen, auch wenn die meisten Minen inzwischen nicht mehr in Betrieb sind. Die Gegend um die Stadt ist außerdem berühmt für den Obstanbau, viele tropische Früchte können hier in großer Zahl geerntet werden.

Taucher, Schnorchler, Sonnenanbeter und Wanderer – sie alle werden in der Provinz Krabi glücklich. Die Region hat wunderschöne Strände und einsame Buchten vorzuweisen, aber auch das Hinterland mit dichten Regenwäldern und beeindruckenden Wasserfällen ist sehenswert. Ebenfalls faszinierend sind hier die Kalksteinfelsen, in denen sich immer wieder gigantische Höhlen und Grotten verbergen.