Samut Prakan

File 125

Die Hauptstadt der Provinz Samut Prakan hat vor allem zwei wichtige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen: Die Krokodilfarm und das Freilichtmuseum Mueang Boran.

In der Krokodilfarm lebt seit 1950 – wie der Name es bereits verrät – eine Vielzahl an Krokodilen. Angeblich ist hier auch das größte in Gefangenschaft lebende Exemplar mit 6 m zu sehen. Aber auch Löwen, Tiger, Elefanten, Schimpansen und Schlangen bewohnen das weitläufige Gelände, das inzwischen zu einem richtigen Zoo geworden ist. Ursprünglich sollte die Farm dem Artenschutz dienen, jedoch werden die Tiere heute auch gezüchtet, um zu Handtaschen, Gürteln und sonstigen Lederartikeln verarbeitet zu werden. Für die Besucher finden jeden Tag stündlich sowohl Krokodil- als auch Elefanten-Shows statt. Am späten Nachmittag kann man bei der Fütterung der Krokodile zusehen. Die Anlage ist die größte Krokodilfarm Thailands und eine der größten der Welt. Zur Farm gehört ein Dinosaurier-Museum mit lebensgroßen Skeletten und Modellen.

File 234

Ungefähr 6 km südlich der Krokodilfarm befindet sich seit den 1960er Jahren das Museum Mueang Boran, auch als „Ancient City“ bezeichnet. Dieser Park ist einer der größten seiner Art weltweit und zeigt verkleinert alle wichtigen Monumente Thailands. Die Anlage selbst hat die Form des Landes und so ist jede Sehenswürdigkeit an ihrem tatsächlichen Ort zu finden. Es sind fast 120 Monumente, die teils in Originalgröße oder in Miniatur nachgebaut sind. Wer nicht die Zeit hat, um das ganze Land zu bereisen, kann so auf einfachem Weg die wichtigen Sehenswürdigkeiten Thailands kennen lernen. Thailändische Architektur, Geschichte und Kultur sind zum Greifen nah. Der ganze Park ist weitläufig und mit Wasserfällen sowie Teichen hübsch angelegt. Die meisten Besucher erkunden das Gelände mit dem Fahrrad, allerdings sind auch Autos zugelassen.