Udon Thani

File 155

Udon Thani ist ein wichtiges Handelszentrum des Isaan und an Touristen nicht gerade überlaufen. Die meisten Reisenden besuchen Udon Thani, um das etwa 56 km entfernte Dorf Ban Chiang zu besichtigen. Dieser Ort gilt als einer der historisch bedeutendsten Thailands.

Wer sich in Udon Thani selbst umsehen möchte, der sollte sich die Tempelanlage Wat Sunthorn Pradit ansehen, die aus einem chinesischen Tempel und anderen interessanten Bauwerken besteht. Wer sich weiter für die Kultur und Geschichte der Region interessiert, dem sei das City Museum empfohlen. Es gewährt einen guten Überblick über die ethnischen Minderheiten der Gegend und über historische Zusammenhänge. Im Nordwesten Udon Thanis gibt es einen Park, er ist unter dem Namen Nong Phra Jak bekannt. Die Parkanlage ist sehr hübsch angelegt, mit See und gepflegten Grünflächen, dazwischen vereinzelte Bronzestatuen, die das Alltagsleben des Isaan zeigen.

 

Auf keinen Fall sollte man den Udon Sunshine Orchid Garden etwas außerhalb der Stadt im Norden verpassen. Der Besitzer dieser Anlage züchtet prächtige Orchideen und gewinnt aus ihnen Parfüm – eine Seltenheit im ganzen Land. Das dort hergestellte, angenehm duftende Parfüm ist zu erwerben, der Gewinn kommt der Aidshilfe zugute. Hauptattraktion des Gartens sind jedoch die „tanzenden Pflanzen“. Sie sind eine Kreuzung aus thailändischen und chinesischen Blattpflanzen, die sich leicht bewegen, wenn ein sanfter Ton erklingt.

Udon Thani ist außerdem bekannt für seine ausgezeichneten Shoppingmöglichkeiten. Es gibt große Kaufhäuser, schnuckelige Lädchen und quirlige Märkte, an vielen Orten kann man qualitativ Hochwertiges zu günstigen Preisen erwerben. Beispielsweise gibt es einige gute Gold- und Silberschmuckgeschäfte. Udon Thani ist knapp 600 km von Bangkok entfernt, es gibt gute Bus-, Zug- und Flugverbindungen zwischen den beiden Städten.